Alle Artikel von kleinerjan

Bilanz 2017

Mit exakt 322 Spielern lag die Teilnehmerzahl der diesjährigen Ausgabe etwas über den Niveau des Vorjahres.  Am Freitag beim Einspielturnier hatten wir wie im Vorjahr wieder 31 Teilnehmer, so dass noch weitere 30 Personen hätten mitmachen können. Wir werden dieses Format jedoch mit Sicherheit beibehalten und hoffen, dass die Attraktivität dieses Formats sich weiter rumspricht.

In den Klassen am Samstag hätten wir in Summe noch ca. 50 Teilnehmer mehr aufnehmen können, ohne dass die einzelnen Konkurrenzen sich nennenswert in die Länge gezogen hätten. Sonntags hatten wir uns dagegen einen Nachmeldestopp auferlegt um sicherzustellen, dass jeder – ob aktiver Teilnehmer oder aus unserem Organisationsteam – spätestens zu Tagesschau wieder zuhause sein konnte.

Alle Konkurrenzen – bis auf eine – konnten pünktlich gestartet werden und wurden innerhalb unserer Vorgaben durchgezogen (spätestens 6 Stunden nach Beginn standen sie Sieger fest). Kaum ein Spieler wird an dem Wochenende längere Wartezeiten gehabt haben, so dass man fast von einem perfektem Ablauf sprechen kann. Einzig bei der Sonntagskonkurrenz im Schweizer-System gab es einen Planungsfehler, der zu Wartezeiten geführt hat. Dieses bitten wir zu entschuldigen und wir haben unsere Lehren daraus für nächstes Jahr gezogen.

Sollte es euch bei uns gefallen haben, dann bitten wir uns nächstes Jahr wieder zu besuchen und uns weiter zu empfehlen. Auch Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Bis nächstes Jahr zur 17. Ausgabe.

Keine Nachmeldungen am Sonntag

Nachdem gestern Abend die Möglichkeit der Vorabmeldung zu Ende gegangen ist, sind die Teilnahmefelder der Klassen, die am Sonntag ausgetragen werden bereits so gefüllt, dass wir am Sonntag keine Nachmeldungen mehr annehmen können. So wollen wir sicherstellen, dass die Konkurrenzen pünktlich beginnen.

Für alle Klassen am Samstag sowie für das Einspielen heute Abend sind jedoch derzeit noch Kapazitäten vorhanden, die durch Kurzentschlossenen noch gefüllt werden können. Freie Plätze bis zur Kapazitätsgrenze werden in der Reihenfolge nach Erhalt der Nachmeldung vergeben.

 

“Einspielen” am Freitag

Wir tragen an dem Freitagabend keine offiziellen Turnierklassen aus, weil mit Rücksicht auf die Berufstätigen wir nicht vor 19 Uhr anfangen könnten, dann jedoch die Möglichkeit besteht, dass die Finals erst weit nach Mitternacht stattfinden würden. Dies möchten wir weder den aktiven Spielern noch uns selbst zumuten.
Stattdessen werden wir, nachdem dies in den beiden Vorjahren sehr gut angekommen ist, wieder ein für jedermann offenes jedoch nicht TTR-relevantes „Einspielen“ im Schweitzer-System veranstalten. Dabei spielen wir jedoch immer nur zwei Sätze. In Summe wird man ca. gegen 12 verschiedene Gegner antreten, die ein ähnliches Spielniveau haben werden (also spielt man ca. 24 Sätze an dem Abend). So wird dann jeder auf fast 3 Stunden Spielzeit kommen, denn man kann beim Schweizer System nicht ausscheiden. Ein Aussteigen aus dem Wettbewerb ist dabei aber jederzeit ohne jegliche negative Konsequenzen möglich.
Die Sieger erhalten am Ende gegen 23 Uhr die gleichen Preise, wie diejenigen, die bei den offiziellen Turnierklassen auf dem Siegerpodest stehen werden. Weiterhin wird zusätzlich unter allen Teilnehmern noch eine VIP-Karte für ein Bundesligaspiel der kommenden Fußball-Saison verlost. Es wird ein Startgeld in Höhe von 5 Euro erhoben und wir bitten auch hier um Voranmeldung unter lutz.pardon@web.de. Anmelden kann man sich auch noch am Turniertag bis 18:30 Uhr. Jedoch wird es auch hier ein begrenztes Teilnehmerfeld (60 Spieler) geben, so dass wir nur Vorangemeldeten eine feste Teilnahmezusage geben können.

Bereits über 100 Meldungen eingetroffen

Exakt 4 Wochen bevor die ersten Bälle gespielt werden liegen uns bereits über 100 Meldungen vor. Wie vermutet hat die unterste Jugendklasse mit TTR-Werten bis zu 950 Punkten den meisten Zulauf. Daher haben wir das ursprünglich auf 20 Spieler begrenzte Teilnehmerfeld zunächst mal auf 40 angehoben, so dass auch dort wieder freie Kapazitäten vorhanden sind.

Weitere Meldungen nehmen wir gerne z.B. unter der Emailanschrift “Lutz.Pardon@web.de” entgegen.

 

Teilnehmerfelder füllen sich langsam

Trotz warmer Außentemperaturen, die nicht unbedingt zu Hallensportarten einladen,  erreichen uns fast täglich immer neue Anmeldungen für unser Turnier. Da wir auf Kreisebene und im eigenem Verein die Werbetrommel haben anlaufen lassen, rechnen wir auch mit einer Fortführung dieses Trends. Daher nochmals die Empfehlung bei einer sicher angedachten Turnierteilnahme sich möglichst frühzeitig anzumelden. Dieses ist sowohl über my.tischtennis alsauch unter der E-Mail Anschrift “lutz.pardon@web.de” möglich. Insbesondere in der untersten Jugendklasse mit einem TTR-Wert von unter 950 rechnen wir damit, dass die Kapazitätsgrenze deutlich vor dem Turnierstart erreicht werden wird.